© Obst- und Gartenbauverein Eifa
Made by MVM create
Backhaus Eifa
Download Infoblatt Download Infoblatt Zeitungsbericht Zeitungsbericht

Ausflugsziele rund um Eifa

Alte Eisenbahnbrücke

In stolzen Bögen streckt sich die alte Eisenbahnbrücke über das Eifatal. Dieses Viadukt liegt an der ehemaligen Eisenbahnlinie Alsfeld-Niederjossa, der Gründchenbahn. Am 01.04.1916 wurde der Streckenabschnitt Grebenau-Alsfeld über Eifa eröffnet. Das Viadukt dürfte damit spätestens 1916 fertiggestellt worden sein. Seit dem 25.05.1974 ruht der Personenverkehr; Güterverkehr zwischen Alsfeld und Eifa gab es bis 28.05.1988. Somit ist dieses Viadukt seit 1988 ohne Betrieb. Auf dem Viadukt liegen noch Gleise. Leider sind beide Einfahrten in das Viadukt so komplett verschlossen, dass nicht einmal ein Blick hinein möglich ist. Das Viadukt steht inzwischen unter Denkmalschutz.

Auerhahnsteine

Wie der Name schon sagt, gab es bis ins 19. Jahrhundert um den Auerberg sehr viel Auerwild. Die hessischen Kurfürsten, wie Ernst-Ludwig von Hessen-Darmstadt (1968-1937) oder auch Prinz Heinrich von Preußen (1862-1929) nutzten das Jagdschloss von Romrod und machten von dort aus Jagdausflüge in die umliegenden wildreichen Wälder. Zahlreiche Waldarbeiter mussten als Jagdhelfer am Abend vorher die Schlafbäume der Auerhähne auskundschaften, so dass am nächsten Morgen die Blaublüter nur noch draufhalten mussten. Und dafür gab es dann auch noch die Denkmäler! Insgesamt drei Auerhahngedenksteine sind am Auerberg noch zu finden. Insignien der Fürsten, Jahreszahlen und Strichlisten geben Auskünfte darüber, wie viele Auerhähne welchem treffsicheren Jägern zum Opfer fielen. Für Ernst-Ludwig (insgesamt 3 Abschüsse: 1889/1 und 1902/2) und Prinz Heinrich (4 Abschüsse: 1891/2, 1896/1 und 1900/1) gab es jeweils ein eigenes Denkmal. Das dritte Denkmal (evtl. für das Großbürgertum) dokumentiert über 30 Abschüsse. Ausführliche Informationen über die Auerhahnsteine und das Jagdschloss Romrod haben wir Ihnen in einem PDF-Infoblatt zusammengestellt, das Sie hier herunterladen können.

”Blue-Stone-Falls”

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt: Auf dem Waldweg von Eifa durch die Steinfirst nach Alsfeld ist kurz vor der Autobahnbrücke ein ganz besonderes “Naturerbe” zu finden, die Blue-Stone-Falls. Direkt hinter einer kleinen Sandsteinbrücke gelegen, hüpft die Eifa über große Basaltsteine gen Alsfeld. Wie man der Beschilderung entnehmen kann, handelt es sich bei diesem idyllischen Wasserfall um den kleinsten der Welt . . .
Download Karte Download Karte

Ausflugsziele rund um

Eifa

Ut aliqua eiusmod ut ex lorem

dolore et labore esse

© Obst- und Gartenbauverein Eifa

Deserunt irure cillum

Ullamco occaecat id consectetur in, nostrud sunt. Exercitation do proident aliquip. Nostrud dolore eiusmod minim proident velit ut duis excepteur cillum lorem cupidatat commodo tempor. Fugiat cillum, commodo adipisicing labore nulla. Eu ut sit pariatur occaecat labore consectetur proident lorem do, in, fugiat dolore, ea nulla aliqua nostrud irure commodo. Nulla aute reprehenderit aliqua officia in nulla dolore nostrud magna quis minim in non in officia. Do eu dolore quis excepteur minim, qui aliqua? Culpa sunt sint ut.